Home
Informationen
Bilderkatalog

Spurensuche

Spurensuche

Spurensuche

Bilder der Kurischen Nehrung

Ich interessiere mich seit Jahren hauptsächlich für Porträts und Landschaften.

Die Kurische Nehrung liegt zwischen der Ostsee und dem kurischem Haff, halb russisch, halb litauisch, mitten in Europa, mit meinen familiären Wurzeln, einer einzigartigen Landschaft und einem ganz besonderen Licht.

Mein Vater war ein gebürtiger Litauer. Er wurde 1917 im damaligen Memelgebiet geboren. Ausdruck seines Schicksals inmitten der historischen Entwicklung ist, daß er in 3 Armeen diente; in der litauischen, der russischen und zum Schluss in der deutschen Armee.

Ungeachtet der Tatsache, daß ich in Potsdam geboren wurde und aufgewachsen bin, prägte die familiäre Verbundenheit zu diesem Land und speziell zur Kurischen Nehrung mein Leben. Nach 50 Jahren (1995) kehrte mein Vater das erste Mal mit mir gemeinsam in seine Heimat zurück.

Die Eindrücke waren überwältigend, er erschüttert, ich fasziniert. Zwei Wochen zogen wir durch "sein" Land, das mir seit dieser Reise nah und vertraut geworden ist. Die Menschen, die Landschaft, all die Spuren der Vergangenheit, Begegnungen und Bilder die mich nicht losgelassen haben.

Im Jahre 2004 wurde ich mit meinen Arbeiten in die Kunsthalle Kaliningrad eingeladen. Seit dieser Zeit bin ich auch Mitglied der Internationalen Federation of Artists Kaliningrad . Durch diesen Kulturaustausch hatte ich wieder die Möglichkeit, die Kurische Nehrung zu besuchen.

Nach diesen erneuten Begegnungen mit den Menschen und der Landschaft nahm mein Wunsch Gestalt an, eine fotografische Arbeit zu beginnen. Seither reise ich in allen Jahreszeiten (per Schiff, Bahn , Flugzeug, Auto, pedes) und suche/ finde meine Bilder.

Meine Biographie verbindet sich mit diesem Land. In der Kurischen Nehrung hat sich mir eine fotografische Verpflichtung erschlossen - den dortigen Menschen und auch meiner Familie gegenüber. Es ist eine Landschaft voller Melancholie, Härte und einer verblüffenden Zeitlosigkeit. Aber es ist wohl mehr die gedehnte Zeit einer agrarisch und vom Meer geprägten Landschaft, die den Lauf der Jahres- und Gezeiten verinnerlicht hat.

In der Kurischen Nehrung suche ich nach einem sehr direkten Zusammenhang zwischen einzelnen (vor allem alten) Menschen und der Landschaft. Besonders die Alten vermitteln mir die Verbundenheit zu ihrer Landschaft und ihrer Geschichte. Deren Identiät ist ungebrochen im individuellen Schicksal geborgen. Ihre Ruhe, seelische Kraft und der Gleichmut, mit dem sie ihren Alltag leben, berührt mich sehr. Durch sie spüre ich besonders das Vorhandensein meiner eigenen Wurzeln.

Hier sehen Sie die Bilder auf meiner neuen Webpage www.schulzfieguth.de

Items

Sp5 - Sarkau

Sp5 - Sarkau